Wie Sie Programme unter Windows 10 richtig deinstallieren, um Ihren Computer zu schützen und Speicherplatz freizugeben

Wenn Sie ein Programm aus Windows 10 deinstallieren möchten, löschen Sie nicht einfach die Programmdatei oder den Ordner – das kann zu Problemen mit Windows führen.

Der korrekte Weg, ein unerwünschtes Programm zu deinstallieren

Der korrekte Weg, ein unerwünschtes Programm von Windows zu deinstallieren, besteht darin, die Seite „Apps und Funktionen“ in der App „Einstellungen“ zu öffnen und es von dort aus zu deinstallieren.

Wenn die Deinstallationsschaltfläche eines Programms ausgegraut ist, bedeutet dies, dass es in Windows integriert ist und nicht entfernt werden kann.

Manchmal kommen Ihnen Ihre Windows-Programme wie Gäste im Hotel California vor – sie können nicht mehr gehen.

Schließlich ist die Installation eines neuen Programms so einfach wie ein Doppelklick auf das Installationssymbol, aber es ist nicht offensichtlich, wie man unerwünschte Programme deinstalliert, wenn sie nicht mehr benötigt werden.

Eine Sache, die Sie niemals tun sollten, ist, einfach den Programmordner zu suchen und ihn zu löschen. Ein Windows-Programm enthält viele Dateien, die an verschiedenen Orten auf dem Computer installiert sind.

Wenn Sie einen Programmordner manuell löschen, löschen Sie nur einen Teil der Dateien, was zu Problemen mit Windows führen kann.

Hier ist der richtige Weg, um ein Programm in Windows 10 zu deinstallieren.

So deinstallieren Sie ein Programm unter Windows 10

1. Starten Sie Einstellungen aus dem Startmenü.

2. Klicken Sie auf „Apps“.

Öffnen Sie die Einstellungen, um ein Programm zu deinstallieren.

3. Klicken Sie im linken Bereich auf „Apps & Funktionen“.

Auf der Seite „Apps & Funktionen“ finden Sie alle auf Ihrem Computer installierten Programme. Dave Johnson/Business Insider

4. Suchen Sie im Bereich „Apps & Funktionen“ auf der rechten Seite ein Programm, das Sie deinstallieren möchten, und klicken Sie es an. Klicken Sie dann auf „Deinstallieren“. Möglicherweise müssen Sie das Pop-up-Fenster mit einem Klick auf „Deinstallieren“ bestätigen.

Klicken Sie auf „Deinstallieren“, um ein unerwünschtes Programm zu entfernen.

5. Windows deinstalliert das Programm und löscht dabei alle seine Dateien und Daten. In manchen Fällen verfügt das Programm über ein eigenes, benutzerdefiniertes Deinstallationsprogramm, das sich öffnen sollte, wenn Sie auf „Deinstallieren“ klicken. Wenn der Vorgang abgeschlossen ist, wird das Programm aus der Liste verschwinden.

Wenn die Schaltfläche „Deinstallieren“ grau ist und nicht angeklickt werden kann, bedeutet dies im Allgemeinen, dass das Programm in Windows integriert ist und nicht entfernt werden kann.